Unsere Referenten

  • Folgende Vertreter aus namhaften Unternehmen und Institutionen werden das APICON Forum 2016 als Referenten mitgestalten und hilfreiche Informationen und Tipps aus der Praxis einbringen.

     

    Wir freuen uns auf:

    Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Lohmann

    befasst sich seit vielen Jahren mit der Optimierung von Geschäftsprozessen, insbesondere durch den Einsatz integrierter Informationssysteme. Er studierte Maschinenbau an der RWTH – Aachen und ergänzte seine Ausbildung durch ein MBA–Studium in den USA. Nach seiner Promotion am Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) an der RWTH – Aachen wechselte er zu einem führenden deutschen Maschinenbauunternehmen.

    Dort war er neben zahlreichen anderen Aufgaben für die Reorganisation der Auftragsabwicklung von Angebotserstellung bis hin zur Fertigungsteuerung verantwortlich. Nach mehrjähriger Tätigkeit wechselte er an die Fachhochschule-Lübeck, wo er u.a. die Bereiche Materialwirtschaft, Logistik, Produktionsplanung und –steuerung sowie integrierte Informationssysteme in der Lehre vertritt. 

    Parallel zu seiner Hochschultätigkeit übernahm Prof. Lohmann zahlreiche Beratungsaufträge für Industrie- und Handelsunternehmen unterschiedlichster Größen und Branchen auf dem Gebiet der Reorganisation von Geschäftsprozessen mit Hilfe integrierter Informationssysteme, insbesondere im SAP - Umfeld.

    Darüber hinaus ist er seit vielen Jahren erfolgreich als Trainer für verschiedenste Unternehmen und Aufgaben tätig. Eines der zentralen Themen dabei ist das Stammdatenmanagement.

    Dipl.-Kfm. (Univ.) Michael Sommerer

    ist Bereichsleiter Logistik bei der Maschinenfabrik Bernard KRONE GmbH & Co. KG. Nach seinem Studium an der Universität der Bundeswehr in München sowie einem Auslandsstudienaufenthalt an der Arizona State University in Phoenix war er u.a. für die Logistik der ersten Auslandseinsätze der Bundeswehr verantwortlich. Nach einem Aufbaustudium an der Queensland University of Technology in Brisbane hat er 2004 die Verantwortung für die  Produktionslogistik bei einem internationalen Automobilzulieferer übernommen. Schwerpunkt war neben der operativen Tätigkeit die Harmonisierung der Geschäftsprozesse im Produktions- und Logistikumfeld, denen Modellierung im SAP sowie deren Einführung an den ausländischen Standorten. 

    Reinhold Müller

    ist in der zentralen Arbeitsvorbereitung beschäftigt und hier schwerpunktmäßig zuständig für Systemadministration und Programmierung  von camos.CAPP mit der Entwicklungsumgebung camos.Develop.

    Im Jahr 1985 begann er seine Ausbildung zum Feinmechaniker bei Rohde & Schwarz. Im Anschluss war er bei den CNC-Fräsen eingesetzt. In den Jahren 2000 und 2001 absolvierte er seine Weiterbildung zum IT-System-Engineer. 2002 wechselte Herr Müller dann in die zentrale Arbeitsvorbereitung. Hier war er mit zuerst für die REFA-Zeitaufnahmen und der Administration der Software EnginObject beauftragt. Seit 2006 ist Herr Müller verantwortlich für den schrittweisen Umstieg auf camos.CAPP. Zu seinen weiteren Aufgaben zähl die Betreuung und Schulung der dezentralen Arbeitsplaner u.a. zu SAP und PDM/PLM. 

    Dipl.-Kfm. Johannes Grottke

    ist als Controller bei der Kuraray Europe GmbH tätig. In seinem Verantwortungsbereich liegen die Planung und Analyse der Business Area Polyvinylalkohol. Er verfügt über eine langjährige Erfahrung als Controller in der Produktion und hat in diesem Bereich diverse SAP-Projekte in mehreren Unternehmen umgesetzt. In der kürzeren Vergangenheit beschäftigt sich Herr Grottke intensiv mit Fragestellungen in Bezug auf die Visualisierung von Material- und Produktionsstammdaten, sowie deren effiziente Bearbeitung im SAP.